(Spodsbjerg) – Die Fährstrecke zwischen Spodsbjerg und Tårs war 2021 gut besucht. Die Zahl der Passagiere ist die zweithöchste seit 1998. Mit 541.239 Passagieren auf der Strecke zwischen Tårs auf Lolland und Spodsbjerg auf Langeland im Jahr 2021 war die südliche Fährroute unglaublich ausgelastet.

Nach Angaben von Molslinjen, die die Fähren auf der Strecke betreibt, sind die Zahlen aus dem letzten Jahr nahezu historisch. Die Anzahl der Passagiere ist die zweithöchste seit der Eröffnung der Fährverbindung über den Storebælt (Großen Belt) im Jahr 1998, während letztes Jahr ein Rekord für die Anzahl der Autos aufgestellt wurde.

Die beiden Fähren „Langeland“ und „Lolland“ beförderten bei 12.500 Abfahrten nicht weniger als 216.233 Pkw. Im Vorjahr, das ebenfalls den Rekord brach, waren es 186.854 Autos mit insgesamt 477.590 Fahrgästen. Der Fahrgastrekord seit der Eröffnung der Brücke über den Großen Belt stammt aus dem Jahr 2003, als 542.000 Menschen die Fahrt über den Langeland Belt unternahmen.

„Die Langelandslinjen ist eine gut ausgebaute Strecke, und es ist sehr befriedigend, dass wir den Rekord für die meisten Autos aller Zeiten auf dieser Strecke brechen können, was auch bei der Messung der Kundenzufriedenheit sehr hoch ausfällt“, sagt Jesper Skovgaard, kaufmännischer Leiter von Molslinjen

In naher Zukunft möchte die Molslinjen ermöglichen, dass die beiden Fähren zu 100 Prozent mit Ökostrom fahren.

Quelle: TV ØST – übersetzt und bearbeitet von

Günter Schwarz – 15.01.2022

Foto: Archivbild