(Bad Segeberg) – Am Sonntagmorgen erhielt die Kooperative Regionalleitstelle West über den Notruf 112 einen Anruf aus der Kirchstraße in Bad Segeberg. Angestellte eines in der Innenstadt liegenden Restaurants, meldeten eine unklare Rauchentwicklung aus dem Gebäude.

Die Leitstelle alarmierte um 07:01 Uhr daraufhin die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Segeberg mit dem Einsatzstichwort „Feuer – Rauchentwicklung aus Gebäude“.

Der Löschzug unter der Einsatzleitung des Gemeindewehrführers Mark Zielinski konnten wenige Minuten später eine leichte Verrauchung feststellen. Der Angriffstrupp konnte die Schadensquelle schnell lokalisieren. Im Bereich der Salatbar, kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Elektrobrand des Kühlaggregates.

Das Feuer war bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. Der Bereich wurde durch die Einsatzkräfte mittels Wärmebildkamera nochmal kontrolliert.

Die Einsatzstelle konnte anschließend an die Betriebsverantwortlichen und der Polizei übergeben werden.

Die Notfallsanitäter des mitalarmierten Rettungswagens brauchten nicht tätig werden, denn verletzt wurde niemand.

Seitens der Feuerwehr können keine Angaben zur Brandursache oder Schadenshöhe gemacht werden.

Im Einsatz:

  • Freiwillige Feuerwehr Stadt Bad Segeberg mit 5 Einsatzfahrzeugen und 20 Einsatzkräften
  • Rettungsdienst-Kooperation in Schleswig-Holstein gGmbH: 1 Rettungswagen
  • Polizei

iQuelle Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Segeberg vom 16.01.2022 um 13:33 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 16.01.2022

Foto: Archivbild