(Ahrenshoop) – Am 28.01.2022 gegen 22:00 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in der Ortschaft Ahrenshoop gerufen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es in einem leerstehenden Gebäude zu einem Brandausbruch.

Bei Eintreffen der Feuerwehren und der Polizei am Einsatzort brannte das reetgedeckte und denkmalgeschützte Gebäude aus dem 18. Jahrhundert bereits in voller Ausdehnung.

Trotz mehrstündiger Löscharbeiten der 84 Kameraden der Feuerwehren Ahrenshoop, Dierhagen, Wustrow, Wieck, Born, Prerow und Ribnitz brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Personen wurden beim Brand nicht verletzt. Der Sachschaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht beziffert werden.

Durch die Polizei ist ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet worden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe durch die Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Ribnitz-Damgarten unter der Rufnummer 03821-875224, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder in der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Quelle Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Neubrandenburg vom 29.01.2022 um 05:30 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 29.01.2022

Foto: Freiwillige Feuerwehr Ahrenshoop