(Kiel) – Samstagmittag überfiel ein unbekannter Mann einen Mitarbeiter einer Bäckerei in der Olshausenstraße in Kiel. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte er die Herausgabe von Bargeld. Er flüchtete mit einer mittleren dreistelligen Summe Bargeld.

Die Kieler Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen.

Um kurz nach 13:00 Uhr betrat nach derzeitigem Ermittlungsstand ein unbekannter Täter nach Ladenschluss den noch nicht verschlossenen Verkaufsraum einer Bäckerei in der Olshausenstraße. Er habe den allein anwesenden 18-jährigen Angestellten zur Herausgabe der Tageseinnahmen aufgefordert. Der 18-Jährige habe das Bargeld übergeben. Im Anschluss daran sei der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet.

Nach Angaben des Geschädigten sei der Täter ca. 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß. Seine Statur sei stämmig-muskulöse. Er sei komplett schwarz bekleidet gewesen. An seiner Oberbekleidung habe sich eine Kapuze befunden. Zudem habe er einen schwarzen Mundschutz getragen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Die Beamtinnen und Beamten des Kommissariats 13 der Kieler Kriminalpolizei haben die Ermittlungen wegen des Verdachts eines schweren Raubes aufgenommen. Angaben zu auffälligen Beobachtungen und Hinweise im Zusammenhang mit dieser Tat nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0431 / 160 3333 entgegen.

Quelle Pressemitteilung der Polizeidirektion Kiel vom 31.01.2022 um 10:59 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 31.01.2022

Foto: Archivbild