(Pinneberg) – Am gestrigen Mittwoch, dem 09.02.2022, ist es in Pinneberg zu drei Diebstählen von Geldbörsen gekommen.

Während eine 77-Jährige zwischen 12:20 und 12:40 Uhr in einem Discounter am Westring einkaufte, wurde eine kleine Tasche mit Fahrzeugpapieren und Schlüsseln aus ihrer Handtasche gestohlen. Erst an der Kasse bemerkte die Pinnebergerin den Verlust.

Ähnlich erging es einer 72-Jährigen wenig später in einem Discounter in der Berliner Straße. Als die Pinnebergerin an der Kasse bezahlen sollte, war ihr Portemonnaie samt über 160 Euro verschwunden. Rückblickend hatte ein Unbekannter sich in der Obst- und Gemüseabteilung sehr nah bei der Seniorin aufgehalten. Eine Beschreibung liegt nicht vor.

Nachdem eine 59-Jährige um 15:20 Uhr Bargeld an einem Automaten in der Rathauspassage abgehoben hatte, betrat sie ein nahes Schuhgeschäft und stellte kurz darauf das Fehlen des Portemonnaies mit 350 Euro fest.

Neben dem finanziellen Schaden ist auch der Aufwand für die Neubeschaffung von Papieren und Zahlungskarten nicht unerheblich.

Der Großteil der Diebstähle ereignet sich in Geschäften, Supermärkten und Einkaufszentren. Einen Schwerpunkt stellen die städtischen Bereiche dar.

Da es sich bei Taschendiebstählen in Supermärkten und Discountern um ein andauerndes Problem handelt, gibt die Polizei insbesondere älteren Mitmenschen folgenden Tipps:

Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.

Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.

Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen oder Einkaufswagen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Bewahren Sie unter keinen Umständen die PIN gemeinsam mit der EC-Karte auf.

Quelle Pressemitteilung der Polizeidirektion Bad Segeberg vom 10.02.2022 um 12:58 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 10.02.2022

Foto: Archivbild