(Neumünster / L 328) – Am Samstag, den 12.02.2022 kam es gegen 09:40 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L 328 zwischen den Holstenhallen und der BAB 7, bei dem eine Person schwer, eine weitere Person leicht verletzt wurde.

Ein 24 jähriger Treckerfahrer mit Anhänger befuhr die L 328 aus Richtung Neumünster kommend in Richtung BAB 7, Auffahrt Neumünster – Nord. Ebenfalls fuhr ein 26 jähriger VW Bus Fahrer auf der L 328 in Richtung BAB 7.

Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr der VW Bus Fahrer ungebremst auf den langsam fahrenden Trecker mit Anhänger auf. Durch die Wucht des Aufpralls hob der VW Bus leicht vom Boden ab, überschlug sich und blieb schließlich auf der Fahrerseite liegen. Der 26 jährige Fahrer konnte sich selber aus dem Auto befreien, kam im Anschluss aber schwerverletzt ins FEK Neumünster.

Der 24 jährige Treckerfahrer wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro, die L 328 musste für ca. 2,5 Stunden zum Teil vollgesperrt werden, der Verkehr wurde abgeleitet.

Quelle Pressemitteilung der Polizeidirektion Neumünster vom 14.02.2022 um 08:06 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 14.02.2022

Foto: Archivbild