(Ahrensburg) – Freitagabend, den 18.02.2022, ist es in der Hamburger Straße in Ahrensburg zu einem schweren Raub zum Nachteil einer 54-Jährigen gekommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen sprach die Hamburgerin kurz nach dem Verlassen des U-Bahnhofes in Ahrensburg ein Pärchen an, um sich nach dem Weg zu erkundigen.

Ohne ersichtlichen Grund sprühte daraufhin die Täterin der 54-Jährigen eine unbekannte Flüssigkeit in die Augen, bei der es sich um Pfefferspray gehandelt haben könnte. Die Hamburgerin sackte dabei zu Boden.

Dort wurde ihr dann vom unbekannten Täter ihr getragener Mantel entrissen. Das Täterpärchen flüchtete anschließend über die Hamburger Straße in Richtung Innenstadt unerkannt. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verlief erfolglos.

Der geraubte Mantel wurde im weiteren Verlauf ohne Wertgegenstände auf einem Gelände einer Werkstatt in der Hamburger Straße aufgefunden.

Die Hamburgerin kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter 04102/809-0.

Quelle Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 21.02.2022 um 08:15 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 21.02.2022

Foto: Archivbild