(Reinbek) – Seit Januar 2022 wurden im Bereich Reinbek 17 Norwegische Waldkatzen ausgesetzt. Es handelt sich dabei um fünf erwachsenen Tiere und 12 Katzenkinder, zwischen sieben Wochen und acht Monaten alt.

Am 07. Januar 2022 wurde im Reinbeker Bereich ein Norwegischer Waldkater und zwei acht Monate alte Jungkatzen dieser Rasse ausgesetzt.

Auf dem Gelände der Tierherberge Einhorn, im Sehnefelder Ring in Reinbek, fand man am 13. Januar 2022 eine Tasche mit einer Mutterkatze und vier Katzenbabys vor.

Am 31. Januar 2022 fand man im Kleingartenverein Schönningstedt ebenfalls eine ausgewachsene Norwegische Waldkatze.

Auch am 13. Februar 2022 wurde auf dem Gelände der Tierherberge Einhorn erneut eine Tasche mit einer Mutterkatze und vier ca. sieben Wochen alten Katzenbabys aufgefunden.

Zuletzt wurde am 14. Februar 2022 an der Grundschule in Neuschönningstedt eine Tasche mit einem Muttertier und zwei Katzenbabys aufgefunden.

Bei allen Tieren handelt es sich um Norwegische Waldkatzen. Jedes Tier hat einen Wert von ca. 800 Euro. Hinweise auf einen möglichen Züchter, der hier illegal seine Zucht auflöst konnten bislang nicht erlangt werden.

Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu Personen machen, die zuvor im Besitz mehrerer Norwegischen Waldkatzen waren? Wer hat womöglich Personen bei der Aussetzung der Tiere beobachtet?

Hinweisgeber melden sich bitte bei den Beamten unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Quelle Pressemitteilung der Polizeidirektion Ratzeburg vom 25.02.2022 um 12:52 Uhr

überarbeitet und veröffentlicht von

Günter Schwarz – 25.02.2022

Foto: Archivbild