(Dithmarschen) – Am gestrigen Tag haben Taschendiebe im Kreis Dithmarschen gleich vier Taten begangen. Sie erbeuteten jeweils Portemonnaies, in einem Fall erfolgten kurz nach dem Diebstahl Zugriffe auf zwei Konten der Geschädigten.

Um 10:00 Uhr hielt sich eine Frau in Brunsbüttel bei Lidl in der „Heisenbergstraße“ auf. Bei Betreten des Ladens trug sie ihre Geldbörse in der unverschlossenen Jackentasche. Nach etwa zehn Minuten in dem Geschäft stellte die Geschädigte fest, dass ihr Portemonnaie weg war. Bereits kurz nach dem Diebstahl setzte der Täter zwei der in der entwendeten Geldbörse enthaltenen EC-Karten an einem Geldautomaten ein und erbeutete rund 300 Euro.

Im Nachhinein erinnerte sich die 66-Jährige an einen Mann, der ihr in dem Markt nahegekommen war. Leider konnte sie zu der Person eine nur dürftige Beschreibung abgeben.

Rund 30 Minuten später stahl ein Unbekannter der Kundin des Lidl-Marktes in der Marner Hafenstraße ein Portemonnaie. Auch die lebensältere Geschädigte trug ihr Eigentum in einer Jackentasche und konnte keine Hinweise auf den Täter geben.

Im Zeitraum von 1:.30 Uhr bis 11:45 Uhr trieb ein Dieb bei Aldi in der „Heider Straße“ in Büsum sein Unwesen.

Um 12.30 Uhr bestahl ein Unbekannter eine Frau bei Lidl in Meldorf in der „Altentreptower Straße“.

In keinem der Fälle erlangte die Polizei Hinweise auf die Täter. Zeugen sollten sich daher an die Polizei in Brunsbüttel, Marne, Meldorf oder Büsum wenden.

Quelle: Pressemitteilung der Polizeidirektion Itzehoe vom 18.03.2022 um 09:09 Uhr

von

Günter Schwarz – 18.03.2022

Foto: Archivbild